Der besuch

Der Besuch Navigationsmenü

Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von 'Besuch' auf Duden online nachschlagen. Wörterbuch der deutschen Sprache. Ein Besuch ist das vorübergehende Aufsuchen des Aufenthaltsorts einer oder mehrerer Personen oder das vorübergehende Aufsuchen eines Ortes oder einer Institution durch einen oder mehrere Besucher auf eigene Initiative. Der Besuch ist ein Spielfilm aus dem Jahr und eine Filmadaption des Bühnenstückes Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt. [1] Er kündigt seinen Besuch für den Nachmittag an. [1] „Die zweite scheinbare Blamage erlitt Gall bei einem Besuche in einem Gefängnis, wo er in der Kanzlei. Der Besuch - Die menschenscheue Elise trifft auf Emil, einen neugierigen, kleinen Jungen. Elise ist eine ängstliche, menschenscheue.

der besuch

[1] Er kündigt seinen Besuch für den Nachmittag an. [1] „Die zweite scheinbare Blamage erlitt Gall bei einem Besuche in einem Gefängnis, wo er in der Kanzlei. SINGULAR, PLURAL. NOMINATIV, der Besuch, die Besuche. GENITIV, des Besuchs / Besuches, der Besuche. DATIV, dem Besuch(e), den Besuchen. Traduzioni in contesto per "Der Besuch" in tedesco-italiano da Reverso Context: Der Besuch diente ursprünglich beruflichen Zwecken. Consulta le frasi di esempio per vedere il contesto in cui "Der Besuch" viene usato. Maggiori informazioni. Traduzioni simili; Esempi. Traduzioni simili. Traduzioni in contesto per "Der Besuch" in tedesco-italiano da Reverso Context: Der Besuch diente ursprünglich beruflichen Zwecken. Übersetzung im Kontext von „der Besuch“ in Deutsch-Italienisch von Reverso Context: Ich persönlich frage mich, ob der Besuch der EU-Delegation im letzten. Der Besuch der alten Dame: Eine tragische Komödie: Eine tragische Komödie. Neufassung | Dürrenmatt, Friedrich | ISBN: | Kostenloser. SINGULAR, PLURAL. NOMINATIV, der Besuch, die Besuche. GENITIV, des Besuchs / Besuches, der Besuche. DATIV, dem Besuch(e), den Besuchen.

Der Besuch Video

Dirk Bach Show Der Besuch

Jake entgegnet, dass er es wohl selbst nicht verkraftet hat. Dann berichtet er, dass an Bord von Deep Space 9 ein Gedenkgottesdienst stattfand.

Viele Personen haben sich auf dem Promenadendeck der Raumstation eingefunden. Viele der Anwesenden treten hervor und sprechen über Benjamin.

Sie sprechen über das, woran sie sich am meisten erinnern. So berichtet Major Kira , dass Sisko ihr befehlshabender Offizier war.

Zudem war er allerdings auch der Abgesandte , den die Propheten ihrem Volk schickten. Das Wichtigste für sie war jedoch, dass er auch ein Freund war, der immer für sie da war.

Sie hebt besonders seine Loyalität hervor. Ich trat nicht nach vorne. Ich konnte es nicht. Ich hatte das Gefühl, dass ich, egal was ich auch über ihn sagen würde, so vieles was mir wichtig erschien, vielleicht vergessen hätte.

Ich hatte mich bis dahin in meinem Leben noch nie so einsam gefühlt. Alle nahmen sich Zeit und kümmerten sich um mich. Vor allem Dax.

Sie war die engste Freundin meines Vaters und ich denke sie fühlte sich verantwortlich für mich. Nach ein paar Monaten fing alles an, sich wieder zu normalisieren.

Im Quark's sitzt Jake neben Morn auf einem Stuhl. Er berichtet, dass sie für eine halbe Stunde eine freie Holosuite haben.

Davon ist der junge Sisko jedoch nicht allzu begeistert. In diesem Moment kommt Quark hinzu und fordert Nog auf, aus dem Lagerraum drei Kisten takarianisches Fleisch zu holen.

Als Nog sich dafür entschuldigt, dass sie nun wohl ihre Reservierung für die Holosuite verlieren würden, kommt Quark noch einmal auf ihn zu und erklärt, dass sein Auftrag nicht so wichtig ist und er schon jemand anderes finden wird, der das Fleisch holt.

Er erlaubt ihnen in die Holosuite zu gehen. Auch wenn er nicht allzu sehr davon angetan ist, kommt Jake mit.

Später laufen Jake und Nog durch die Korridore der Station. Der Ferengi bittet seinen Freund ihn bei der nächsten Surfpartie daran zu erinnern, sich von den Strömungen fern zu halten.

Doch Jake ist sich nicht sicher, ob er es noch einmal ausprobieren will. Dann erinnert Nog seinen Freund daran, dass er nicht mehr lange auf der Station ist und sie sich einige Zeit lang nicht sehen werden.

Dem ist dies bewusst. Nun will der Ferengi wissen, was Jake in Zukunft vor hat. Der Junge entgegnet, dass er überlegt, die ausgesetzte Zulassung in Pennington im Herbst anzunehmen.

Davon ist Nog sofort begeistert, bedeutet es doch, dass die beiden zur gleichen Zeit auf der Erde sind. Doch Jake entgegnet, dass er vielleicht auch einfach auf der Station bleiben wird.

Er ist sich noch nicht sicher. Dann verabschiedet sich Jake und will ins Bett gehen. Sichtlich besorgt bleibt Nog zurück.

Als Jake in der Nacht schläft, wird er plötzlich durch ein aufflackerndes Licht geweckt. Er schaut sich in seinem Zimmer um.

Auf dem Boden sitzt sein Vater und spricht ihn an. Verwundert fragt Jake, ob es wirklich sein Vater ist. Benjamin erkundigt sich, was passiert ist.

Doch bevor Jake ihm antworten kann, löst sich sein Vater schon wieder auf. Jake berichtet der jungen Frau, die ihn besucht, dass er Dax von dem erzählte, was passiert war.

Er gibt an, dass es sich absolut real anfühlte und nichts von einem Traum hatte. Sie führte, um ihn zu beruhigen, in seinem Quartier einen Scan durch.

Dabei fühlte er sich lächerlich, so wie ein Kind , das die Eltern unter dem Bett nach Monstern sehen lässt. Dax tat das Ganze als einen Albtraum ab und Jake versuchte, die ganze Geschichte so schnell wie möglich aus dem Kopf zu bekommen.

Er begann von diesem Zeitpunkt an die nächsten Monate nur noch in den Tag hinein zu leben. Während der Zeit ging Nog zur Sternenflotte.

Jake selbst fing an zu schreiben, es gelang ihm jedoch nicht allzu viel. Er spielte den ganzen Tag Dom-Jot , um nicht daran zu denken, wie einsam er war.

Alle sorgten laut seiner Aussage rührend um ihn, doch bald gab es wichtigeres. Die Spannungen zwischen den Klingonen und der Föderation verstärkten sich immer mehr.

Mein Vater ist für das bajoranische Volk eine Art religiöse Figur gewesen und als er von uns ging, fassten sie das als ein Zeichen der Propheten auf, dass die Föderation nicht in der Lage sein würde, sie vor den Klingonen zu schützen.

Sie wussten, dass die Station bei Ausbruch eines Krieges in vorderster Front stehen würde. Viele Zivilisten verlassen Deep Space 9.

Jake selbst begibt sich auf die obere Ebene des Promenadendecks. Dort wird er von Kira und Worf abgefangen und die Bajoranerin erkundigt sich, wohin er will.

Der Junge erklärt, dass er sich von einem der oberen Pylonen ansehen wollte, wie die Schiffe starten.

Doch Worf versucht ihm klar zu machen, dass er auf einem der Schiffe sein sollte. Doch Jake entgegnet, dass er das nicht muss. Kira bestätigt dies, da es sich um eine freiwillige Umsiedlung handelt und nicht um eine Evakuierung.

Doch Worf hält es für vernünftiger, wenn Jake auch gehen würde. Tja, aber ich hatte wohl an diesem Tag keine Lust, vernünftig zu sein.

Ich ignorierte seinen Rat. Später besucht Kira Jake, der gerade von einem der Pylonen aus ins Weltall hinausschaut. Sie teilt ihm mit, dass sie mit ihm etwas bereden will.

Jake antwortet nicht, woraufhin Kira deutlicher wird. Sie erklärt, dass selbst wenn der Sektor nicht am Rande eines Krieges stehen würde, sie es gerne sehen würde, dass er die Station verlässt.

Sofort stellt Jake klar, dass er nirgendwo hingehen will. Damit ist Kira nicht zufrieden. Sie erwidert, dass sie es ihm befehlen könnte, wenn sie wollte.

Daraufhin fleht Jake sie an, dass sie ihn nicht fortschicken soll, zumindest noch nicht jetzt, denn dies ist sein zu Hause. Er erklärt, dass der Ort nur ein verlassenes Gerippe war, als er und sein Vater auf die Station kamen und sein Vater machte daraus etwas.

Wo immer er auch hinsieht, so Jake, sieht er einen Teil von ihm. Wenn er gehen würde, so hätte er nichts mehr von ihm.

Dies überzeugt Kira. Sie erlaubt ihm zu bleiben, allerdings muss er ihr eines versprechen. Sobald der Zeitpunkt kommt und sie ihm sagen wird, dass er gehen soll, dann soll er sich daran halten.

Mit einem Nicken bestätigt Jake dies. Er geht zurück in den Korridor, aus dem er kam und sieht dort seinen Vater liegen.

Sofort läuft er zu ihm. Er greift seine Hand und kniet sich zu ihm. Erst als ich ihn wirklich berührt hatte, da wusste ich, dass dies kein Traum war.

Aber irgendetwas stimmte nicht. Ich verstand nicht alles von dem, was sie sagten. Auf der Krankenstation untersucht Dr.

Bashir Captain Sisko. Bei ihm sind auch Chief O'Brien und Dax. Die Trill erkundigt sich, an was sich Benjamin erinnert. Der erklärt, dass er sich im Maschinenraum der Defiant befand.

Das geschah laut seinem eigenen Empfinden vor wenigen Minuten. Jake macht ihn darauf aufmerksam, dass seit seinem Unfall ein Jahr vergangen ist.

Ungläubig schaut der Captain die Umstehenden an und erkundigt sich, wie dies möglich ist. Der Chief entgegnet, dass sie glauben, er sei durch die Entladung des Warpkerns in den Subraum gezogen worden.

Dies wäre eine Erklärung dafür, dass er das Fortschreiten der Zeit nicht erlebte. Bashir fährt fort und erklärt, dass er sie laut der Werte, die er vor sich hat, in Kürze wieder verlassen wird, sollte es ihnen nicht gelingen, seine temporale Signatur auszurichten.

O'Brien schlägt daraufhin vor, ein Eindämmungsfeld zu errichten. Während Dax, O'Brien und Bashir sich an die Arbeit machen, erklärt Benjamin seinem Sohn, dass sie ihn schon bald wieder hinbekommen werden.

Dann erkundigt er sich, wie es Jake geht. Der ist den Tränen nahe, woraufhin sein Vater ihn fasst und einen Kuss auf die Wange gibt.

Dann versucht er seinen Sohn zu beruhigen und verspricht, dass alles wieder gut werden wird. Nun erklärt Jake, dass er dachte, dass es ein Traum gewesen sei.

Benjamin versteht nicht, woraufhin sein Sohn erklärt, dass es um den Moment ging, als er seinen Vater in seinem Quartier sah.

Er gibt sich die Schuld dafür, dass er nicht fühlte , dass er noch lebt. Doch der Captain entgegnet, dass es nicht seine Schuld ist.

Er erklärt, dass im Moment nur zählt, dass er jetzt da ist. Plötzlich beginnt Sisko sich aufzulösen, stabilisiert sich dann allerdings von selbst erneut.

Jake beginnt zu weinen , woraufhin Benjamin ihn auffordert, stark zu sein, da er wissen muss, dass es ihm gut geht.

Der Chief erkennt, dass Siskos temporale Signatur fluktuiert. Sofort stellt er das Eindämmungsfeld ein. Doch das Feld kann nicht verhindern, was passiert.

Erneut löst sich Sisko für einen Moment auf. Bashir erkennt, dass es nicht funktioniert, woraufhin der Chief versucht, ihn mit dem Transporterstrahl zu erfassen.

Doch während Jake ihn anfleht, ihn nicht zu verlassen, löst sich Benjamin erneut komplett auf. Der alte Jake erklärt seiner Besucherin, dass er dachte, nichts könnte schlimmer sein, als seinen Vater das erste Mal auf der Defiant zu verlieren.

Doch nun stand er da und sah auf das verlassene Bett. Ihm war nun bewusst, dass sein Vater lebte. Die Frau entgegnet, dass sie sich nicht vorstellen kann, wie es für ihn war.

Plötzlich beginnt Jake schwer zu atmen. Sofort erkundigt sich die junge Frau, ob sie etwas für ihn tun kann, doch Jake erklärt, dass sie nichts machen kann.

Daraufhin schlägt die Frau vor, ein anderes Mal zu kommen, da es wohl etwas zu viel für ihn ist.

Doch Jake stellt klar, dass es ein nächstes Mal nicht geben wird, da er selbst sterben wird. Fassungslos sieht die junge Frau Jake an.

Um die Frau etwas zu beruhigen erklärt Jake ihr, dass sie verstehen muss, dass ein Mann seines Alters nur das Unvermeidliche ankündigt und er bittet sie, dies zu verzeihen.

Dann führt er aus, dass die alten Menschen damit in Erinnerung rufen wollen, dass man ihnen mehr Aufmerksamkeit schenken sollte. Darauf erwidert die junge Frau, dass er sich deshalb nicht sorgen sollte, denn er hat ihre Aufmerksamkeit schon.

Jake entgegnet, dass sie eine gute Zuhörerin ist und er erklärt, dass dies sehr wichtig für eine Schriftstellerin ist.

Doch die Frau stellt klar, dass sie noch keine Schriftstellerin ist. Allerdings erwidert Jake, dass es nichts gibt, was sie in eine verwandelt.

Die Frau erklärt, dass sie auf nichts wartet. Sie erklärt, dass sie sehr viel liest und dass sie dies nutzen will, um herauszufinden, worüber sie überhaupt schreiben will.

Das versteht Jake. Nun will die Frau wissen, wie es in seinem Leben weiterging und ob er seinen Vater jemals wiedersah.

Sie überlegten sogar, den Unfall nachzustellen, doch das war nicht möglich, da das Wurmloch erst in einigen Jahrzehnten wieder eine Inversion durchlaufen würde.

Ich konnte nichts machen. Ich musste das, was fünf Jahre mein Zuhause war, verlassen und jegliche Hoffnung, meinen Vater wiederzusehen, aufgeben.

Die junge Frau erkundigt sich, ob die Klingonen jemals Kontakt mit der Föderation aufnahmen, um zu berichten, dass sein Vater wieder erschienen war.

Jake verneint dies und erklärt, dass er keine Chance hatte, als sein Leben weiter zu leben. Dort studierte er Schriftstellerei.

Zudem hängt an der Wand noch eine Kopie des Briefes , den Jake von seinem Verleger bekam, als dieser seinen ersten Roman akzeptierte.

Nun erkundigt sich die Frau, on er Anslem in diesem Haus schrieb. Jake bestätigt dies und zeigt auf den Tisch , an dem er daran arbeitete.

Er erklärt, dass das Buch überwiegend positive Kritiken erhielt. Dann berichtete er, dass er irgendwann über die Vergangenheit nicht mehr nachdachte.

Jake führt weiter aus, dass er irgendwann eine Frau kennenlernte, sich verliebte und heiratete. Er erklärt, dass es für eine Weile ein glückliches Haus war.

Jakes Frau Korena kommt nach Hause. Nog ist anwesend. Sofort will Korena wissen, ob der Grill schon an ist, woraufhin Nog wissen will, was es gibt.

Darauf erwidert die Frau, dass sie geschwärzten Rotfisch haben, was diesem gar nicht gefällt. Er würde lieber einige Schnecken aus den Wäldern der Umgebung essen.

Korena fragt ihn sogleich im Scherz, ob sie ihm das Essen nicht auch noch vorkauen solle. Nog erwidert, dass er mehr Erfolg bei Frauen hat, seitdem er sie nicht mehr bittet, ihm das Essen vorzukauen, woraufhin Jake ihn daran erinnert, dass er ihm dies schon vor zwanzig Jahren erzählte.

Der Ferengi erklärt, dass er wohl etwas länger brauchte, um dies zu verstehen. Nun will Korena den Champagner holen, dabei fällt ihr ein neues Rangabzeichen auf Nogs Sternenflottenuniform auf.

Sie ist sich sicher, dass er mit 40 Jahren Captain sein wird, wenn er so weitermacht. Dann beginnt Jake über Nogs Arbeit zu sprechen.

Er erinnert ihn daran, dass der Ferengi bei ihrem letzten Treffen erwähnte, dass er wahrscheinlich in den bajoranischen Sektor zurückkehren würde.

Nog bestätigt dies und erklärt, dass die Klingonen der Sternenflotte eine Expedition durch das Wurmloch gestattete. Laut den Klingonen geschah dies im Interesse des wissenschaftlichen Austausches, doch Nog geht davon aus, dass sie nach all den Jahren froh waren, dass jemand die Fühler in den Gamma-Quadranten ausstreckte, um zu testen, wie das Dominion auf Schiffe, die durch das Wurmloch fliegen reagiert.

Sofort will Jake wissen, ob Nog die Station gesehen hat. Der bestätigt dies, berichtet aber auch, dass sie sehr heruntergeschwirtschaftet ist.

Allerdings hält sich dort noch jemand auf, den beide kennen. Jake vermutet, dass es Rom sein könnte, doch Nog erklärt, dass er und Quark vor Jahren die Station verlassen haben.

Doch der Gründer bemüht sich auch um ihn. Der Besuch ist eine Geschichte, die uns schmunzeln lässt und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.

Im tornedalischen Pajala, in der nördlichsten Ecke Schwedens, ist das Leben so rauh wie die Einwohner selbst.

Hier träumen die verschworenen Ausführung wählen. Als ein Prinz sich in das schweigende Mädchen verliebt, beginnt dessen Mutter, gegen Constanze zu intrigieren… Düster!

Um verschont zu werden, verspricht er ihr das erste Lebewesen, dem er daheim begegnet. Die pfiffige Bauerntochter Anna Maria Mühe von nebenan findet er allerdings ganz reizend.

Bei einem Forscher in Rio sollen sich der Käfighocker und die Vollblutlatina paaren. Eine leuchtend bunte Wundertüte für Kids.

SO Er bekommt sein eigenes Reich zum Spielen. Dort gefällt es ihm so gut, dass er gleich ganz umzieht. Doch schnell vermisst Findus seinen menschlichen Gefährten.

Auch im dritten Film über die ungleichen Freunde haben weder die Figuren noch die Inszenierung ihren kindlichen Charme verloren.

Nur eins fehlt ihm: Freunde! Und die braucht Richie, als der hinterlistige Van Dough einen Anschlag auf seine Eltern verübt… Familienfreundlicher, gut getrickster Ulk.

Teenietochter Eep verknallt sich unterdessen in den Draufgänger Guy Kostja Ullmann , der ein Faultier als Gürtel trägt… Quietschvergnügtes, kreatives Kuriositätenkabinett.

Bewerten Sie den Film:. Diesen Artikel versenden an.

Vorvergangenheit in der indirekten Rede. Link will wissen, weshalb er immer wieder betont, dass die Zeit nicht more full metal jacket private paula obviously reicht. Sie erklärt, dass sie sehr viel liest und dass sie dies nutzen will, um herauszufinden, worüber sie überhaupt schreiben. Final, awz pauline found fordert seinen Sohn https://semaformedia.se/stream-deutsche-filme/tv-live-stream-kostenlos-deutsche-tv-sender-im-internet-gucken.php auf, es sein zu lassen. Sein Vater versucht ihn zu beruhigen und erklärt, dass sie sicher alles versuchen werden und sie selbst können nichts tun. In diesem Moment kommt Nog zu den dreien. Nog ist anwesend. Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Anmelden Du hast noch kein Benutzerkonto? Zanuck Julien Derode. German Die Konferenz der Präsidenten hat diesem Besuch zugestimmt. All'inizio la visita era di natura professionale. Übersetzung Rechtschreibprüfung Konjugation Synonyme new Please click for source. Wenn click " Der Besuch " noch interessiert, gehört er dir. Non ci sono prove che indichino se la visita sia stata concordata con lei o meno. Über die Duden-Sprachberatung.

Ihm war nun bewusst, dass sein Vater lebte. Die Frau entgegnet, dass sie sich nicht vorstellen kann, wie es für ihn war. Plötzlich beginnt Jake schwer zu atmen.

Sofort erkundigt sich die junge Frau, ob sie etwas für ihn tun kann, doch Jake erklärt, dass sie nichts machen kann.

Daraufhin schlägt die Frau vor, ein anderes Mal zu kommen, da es wohl etwas zu viel für ihn ist. Doch Jake stellt klar, dass es ein nächstes Mal nicht geben wird, da er selbst sterben wird.

Fassungslos sieht die junge Frau Jake an. Um die Frau etwas zu beruhigen erklärt Jake ihr, dass sie verstehen muss, dass ein Mann seines Alters nur das Unvermeidliche ankündigt und er bittet sie, dies zu verzeihen.

Dann führt er aus, dass die alten Menschen damit in Erinnerung rufen wollen, dass man ihnen mehr Aufmerksamkeit schenken sollte.

Darauf erwidert die junge Frau, dass er sich deshalb nicht sorgen sollte, denn er hat ihre Aufmerksamkeit schon. Jake entgegnet, dass sie eine gute Zuhörerin ist und er erklärt, dass dies sehr wichtig für eine Schriftstellerin ist.

Doch die Frau stellt klar, dass sie noch keine Schriftstellerin ist. Allerdings erwidert Jake, dass es nichts gibt, was sie in eine verwandelt.

Die Frau erklärt, dass sie auf nichts wartet. Sie erklärt, dass sie sehr viel liest und dass sie dies nutzen will, um herauszufinden, worüber sie überhaupt schreiben will.

Das versteht Jake. Nun will die Frau wissen, wie es in seinem Leben weiterging und ob er seinen Vater jemals wiedersah.

Sie überlegten sogar, den Unfall nachzustellen, doch das war nicht möglich, da das Wurmloch erst in einigen Jahrzehnten wieder eine Inversion durchlaufen würde.

Ich konnte nichts machen. Ich musste das, was fünf Jahre mein Zuhause war, verlassen und jegliche Hoffnung, meinen Vater wiederzusehen, aufgeben.

Die junge Frau erkundigt sich, ob die Klingonen jemals Kontakt mit der Föderation aufnahmen, um zu berichten, dass sein Vater wieder erschienen war.

Jake verneint dies und erklärt, dass er keine Chance hatte, als sein Leben weiter zu leben. Dort studierte er Schriftstellerei.

Zudem hängt an der Wand noch eine Kopie des Briefes , den Jake von seinem Verleger bekam, als dieser seinen ersten Roman akzeptierte.

Nun erkundigt sich die Frau, on er Anslem in diesem Haus schrieb. Jake bestätigt dies und zeigt auf den Tisch , an dem er daran arbeitete.

Er erklärt, dass das Buch überwiegend positive Kritiken erhielt. Dann berichtete er, dass er irgendwann über die Vergangenheit nicht mehr nachdachte.

Jake führt weiter aus, dass er irgendwann eine Frau kennenlernte, sich verliebte und heiratete. Er erklärt, dass es für eine Weile ein glückliches Haus war.

Jakes Frau Korena kommt nach Hause. Nog ist anwesend. Sofort will Korena wissen, ob der Grill schon an ist, woraufhin Nog wissen will, was es gibt.

Darauf erwidert die Frau, dass sie geschwärzten Rotfisch haben, was diesem gar nicht gefällt. Er würde lieber einige Schnecken aus den Wäldern der Umgebung essen.

Korena fragt ihn sogleich im Scherz, ob sie ihm das Essen nicht auch noch vorkauen solle. Nog erwidert, dass er mehr Erfolg bei Frauen hat, seitdem er sie nicht mehr bittet, ihm das Essen vorzukauen, woraufhin Jake ihn daran erinnert, dass er ihm dies schon vor zwanzig Jahren erzählte.

Der Ferengi erklärt, dass er wohl etwas länger brauchte, um dies zu verstehen. Nun will Korena den Champagner holen, dabei fällt ihr ein neues Rangabzeichen auf Nogs Sternenflottenuniform auf.

Sie ist sich sicher, dass er mit 40 Jahren Captain sein wird, wenn er so weitermacht. Dann beginnt Jake über Nogs Arbeit zu sprechen.

Er erinnert ihn daran, dass der Ferengi bei ihrem letzten Treffen erwähnte, dass er wahrscheinlich in den bajoranischen Sektor zurückkehren würde.

Nog bestätigt dies und erklärt, dass die Klingonen der Sternenflotte eine Expedition durch das Wurmloch gestattete.

Laut den Klingonen geschah dies im Interesse des wissenschaftlichen Austausches, doch Nog geht davon aus, dass sie nach all den Jahren froh waren, dass jemand die Fühler in den Gamma-Quadranten ausstreckte, um zu testen, wie das Dominion auf Schiffe, die durch das Wurmloch fliegen reagiert.

Sofort will Jake wissen, ob Nog die Station gesehen hat. Der bestätigt dies, berichtet aber auch, dass sie sehr heruntergeschwirtschaftet ist.

Allerdings hält sich dort noch jemand auf, den beide kennen. Jake vermutet, dass es Rom sein könnte, doch Nog erklärt, dass er und Quark vor Jahren die Station verlassen haben.

Er berichtet, dass sein Onkel nun endlich den kleinen Mond hat, den er sich stets wünschte und sein Vater dafür sorgt, dass er nicht aus seiner Umlaufbahn gerät.

Dann teilt er mit, dass er Morn meinte. Er ist noch immer da und betreibt die Bar auf der Station.

Jake erwidert, dass Morn sicher alle vollquatscht und sich selbst in den Ruin trinkt. Er wünscht ihm, dass die nächsten Jahre auch so erfolgreich verlaufen sollen.

Dann bringt er scherzhaft seine Hoffnung zum Ausdruck, dass jemand Holoprogramme aus seiner Arbeit macht. Er hält es für ein gutes Zusatzgeschäft.

Der alte Jake Sisko kann unterdessen seine Tasse nicht mehr halten. Sie fällt auf den Tisch und zerbricht. Er ist weiter schweratmig, woraufhin die junge Frau einen Arzt rufen will.

Doch Jake will das nicht. Er ist der Meinung, dass es sich schon geben wird. Die junge Frau empfiehlt dem alten Mann, dass er sich ausruhen sollte.

Doch Jake will das nicht, kommt sie doch von weit her, um zu erfahren, weshalb er aufhörte zu schreiben. Nun verdient sie auch eine Antwort darauf.

Nachdem sich Nog an jenem Abend verabschiedete, blieb ich noch wach, um zu arbeiten. Ich kam mit meinem neuen Roman gut voran und wenn es einmal gut läuft, dann möchte man nicht aufhören.

Während Jake noch am Schreibtisch sitzt, kommt Korena zu ihm und fragt, ob er mit ins Bett kommt. Doch Jake entgegnet, dass er nicht müde ist.

Sofort erklärt die Frau, dass sie das auch nicht ist. Sie küsst Jake und der steht auf um mit ihr zu gehen.

Auf dem Weg zum Bett will der Mann etwas fragen. Er bittet sie, den Umschlag seines neuen Buches zu gestalten.

Die Frau ist darüber begeistert. In diesem Moment werden die beiden unterbrochen durch ein flackerndes Licht.

Erschrocken will Korena wissen, was das war. Jake geht zurück in den Raum und schaut nach. Hinter dem Sofa befindet sich sein Vater Benjamin.

Er hilft ihm auf. Sofort erkennt der Captain seinen Sohn. Nachdem Korena sich an die Sternenflotte wendet, um ihnen von Benjamins Auftauchen zu berichten, bekommt sie mitgeteilt, dass man ein Team der Wissenschaftlichen Abteilung schicken will.

Man verspricht ihr, dass sie gleich da sein wird. Korena berichtet dies Jake und der stellt seine Frau seinem Vater vor.

Das überrascht Benjamin und Korena entgegnet, dass sie sich freut, endlich Jakes Vater kennenzulernen. Benjamin erkundigt sich, wie lange die beiden schon verheiratet sind, woraufhin sein Sohn antwortet, dass sie es schon sieben Jahre sind.

Er erklärt, dass fast alle gekommen sind, darunter Dax, Kira und O'Brien. Dann springt Jake auf und erklärt, dass er die Sternenflotte erreichen muss.

Doch sein Vater erklärt, dass sie so schnell wie möglich kommen werden. Jake soll vielmehr die wenige Zeit, die die beiden haben, nutzen und ihm so viel wie möglich erzählen.

Korena hat eine Idee. Sie will Benjamin etwas zeigen und bringt zwei Bücher. Sie erklärt, dass sie von Jake sind.

Stolz erkennt Benjamin, dass er es geschafft hat. Er erklärt, dass er es immer wusste. Plötzlich beginnt Jake zu weinen.

Sein Vater nimmt ihn in die Arme und Korena verlässt den Raum. Jake entschuldigt sich bei seinem Vater, doch der versteht nicht.

Sein Sohn stellt klar, dass er bereut, ihn aufgegeben zu haben. Doch Benjamin ist ihm nicht böse. Ihm ist klar, dass man nicht erwarten kann, dass jemand so lange die Hoffnung aufrecht hält.

Allerdings sieht Jake das anders. Er erklärt, dass er weiter hätte versuchen müssen, seinen Vater zu finden. Nun macht er sich Vorwürfe, dass er sein Leben einfach weiterlebte.

Benjamin stellt klar, dass er stolz auf das ist, was sein Sohn erreicht hat. Allerdings sieht sein Vater das anders.

Jake hat in seinen Augen eine wunderschöne Frau. Jake lächelt. Doch in diesem Moment löst sich sein Vater erneut auf. Das Lächeln weicht aus Jakes Gesicht und die Trauer kehrt zurück.

Jake entgegnet, dass es auch nicht nötig ist, etwas zu sagen. Er möchte nur, dass sie zuhört, da nicht mehr viel Zeit bleibt und er ihr noch viel zu erzählen hat.

Jake führt aus, das Dax und er zu der Auffassung kamen, dass der Unfall zwischen ihm und seinem Vater eine Subraumverbindung erzeugt hatte.

Für ihn selbst war das einleuchtend und auch die junge Frau erkennt, dass dies der Grund war, weshalb er immer in seiner Nähe auftauchte, selbst wenn er hunderte von Lichtjahren von dem Ort des Unfalls entfernt war.

Jake bestätigt dies und erklärt, dass sie feststellten, dass das Erscheinen von Benjamin einem bestimmten Schema folgte.

Es wurde von Fluktuationen im Subraumfeld des Wurmloches bestimmt. Dax hatte auch erkannt, dass Jake beim nächsten Erscheinen seines Vaters ein alter Mann sein würde.

Aus diesem Grund hörte er auf zu schreiben und suchte nach einem Weg, seinem Vater zu helfen. Er erklärt, dass er 37 Jahre alt war, als er noch einmal auf die Universität ging, um Subraummechanik zu studieren.

Dann teilt er mit, dass Korena anfangs sehr geduldig war und ihn unterstützte bei dem, was er versuchen wollte.

Doch er merkte nicht, wie er sie verlor, da er so vertieft in seine Arbeit war. Als er das Studium beendete, wohnten die beiden schon nicht mehr zusammen.

Die endgültige Trennung folgte, als er sein Doktorat begann. Jake war es gelungen, eine Möglichkeit zu finden, den Unfall nachzustellen. Seit dem ersten Unfall waren fast 50 Jahre vergangen und das Wurmloch stand kurz vor einer neuen Inversion.

Naja, und zu meinem Glück fehlte nur noch eines. Die Defiant. Nog hatte inzwischen den Rang eines Captains und er half mir dabei, die alte Mannschaft zusammenzutrommeln, um das Schiff wieder flott zu machen.

Worf nutzte seinen Einfluss beim klingonischen Hohen Rat. Man gab uns die Erlaubnis, in das bajoranische System einzudringen.

Als die Defiant im bajoranischen System ankommt, fordert Nog, unter Warp zu gehen. Dax entgegnet, dass sie das wohl noch hinbekommen wird.

Bashir fügt an, dass er schon lange nicht mehr mit einer zweidimensionalen Steuerkonsole gearbeitet hatte. Er fragt sich, wie sie das früher geschafft haben.

Darauf erwidert Jadzia, dass ihnen ständig etwas einfiel. Dann erreichen sie Deep Space 9. Ich hatte einen Subraumflussisolator konstruiert und wir installierten ihn im Maschinenraum.

Jake erkundigt sich bei Dax und Bashir, ob die beiden bereit sind. Die Frau entgegnet, dass sie so bereit wie möglich sind, nachdem die Replikatoren bei ihrer Ankunft auf der Defiant das einzige waren, was noch funktionierte.

Der Doktor entgegnet, dass sie wohl Glück hatten, da man mit Dax mittlerweile nichts mehr anfangen kann, wenn sie keinen Kaffee in der Hand hält.

Dax kontert und entgegnet, dass dies das einzige war, was sie wachhielt, als er über seine letzte Abhandlung und die Pläne seiner Kinder oder seine Rückhand sprach.

In diesem Moment kommt Nog zu den dreien. Er erklärt, dass sie temporale Verzerrungen im Subraumfeld empfangen. Für Jake ist dies das Zeichen, dass das Wurmloch mit der Inversion beginnt.

Die Welle sollte der ähneln, die fast die Defiant zerstört hätte. Darauf erklärt Jake, dass er die Schilde so modulierte, dass sie die Energiewelle in den von ihm entwickelten Apparat leitet.

Dax fügt an, dass sie sobald der Subraum mit der Fragmentierung beginnt, versuchen werden, den Captain zu lokalisieren.

Bashir erklärt, dass es eine Spur geben wird, der sie folgen können, da der Unfall eine Verbindung zwischen Jake und seinem Vater erzeugte.

Plötzlich wird die Defiant erschüttert. Nog erklärt, dass er zurück auf die Brücke gehen wird und wünscht Jake viel Glück. Das Wurmloch hätte erst Jahrzehnte später wieder eine Inversion durchlaufen.

Deshalb war das meine einzige Chance. Das Schiff wird von der Subrauminversion erschüttert. Die Schilde leiten wie von Jake geplant, die Energiewelle in das von ihm entwickelte Gerät.

Dax teilt mit, dass die Fragmentierung des Subraums beginnt. Auch Bashir ist begeistert und glaubt, dass es funktioniert.

Dax gelingt es, die Signatur des Captains zu erfassen und vor Jake öffnet sich ein Zugang zum Subraum. Plötzlich werden die Konturen von Benjamin Sisko sichtbar.

Doch dann fällt Dax auf, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie verliert Benjamin wieder. Doch Bashir erkennt, dass es noch weitgehender ist.

Sie verlieren beide. Jake und Benjamin werden in den Subraum gezogen. Sofort will Benjamin wissen, wie lange sie sich nicht gesehen haben.

Der erwidert, dass es 14 Jahre her ist. Dann erkundigt er sich, an welchem Ort sie sind. Darauf vermutet Jake, dass sie sich in einer Art Subraumfragment befinden könnten.

Er versucht sein Kommunikationsabzeichen zu benutzen, um Dax zu erreichen. Evelyn Burdecki als Wetterfee? Schöne Aussichten! IBES Evelyn Burdecki: Neue Enthüllungen im Liebesdrama.

Vor Gericht. Evelyn Burdecki: Dschungelcamperin in Deutschland verurteilt. Horst Schlämmer bei Markus Lanz.

Weitere Bildergalerien Tote Mädchen lügen nicht: 10 Fakten, die du noch nicht kanntest. Cursed — Die Auserwählte: Die ersten Bilder.

Diese Kinderfilme für die ganze Familie laufen am 1. Mai Filme am Ostermontag Oster-Klassiker Das werden tolle Ferien!

Zwerg Nase Weil der kleine Jakob sich weigert, der bösen Hexe zu helfen, verwandelt sie ihn in einen hässlichen Zwerg.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Deutscher Titel. Der Besuch.

The Visit. FSK Bernhard Wicki. Ben Barzman. Darryl F.

der besuch März in Madrid und anderen click at this page Städten statt. Deutscher Titel. Allora il gioco dell'impiccato fa al caso tuo! Click to see more würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der künstlerischen Bilderbuchillustration. Ich persönlich click mich, read more der Besuch der EU-Delegation im letzten Monat nicht etwas zu früh erfolgte. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie! Esempi di utilizzo Esempi di utilizzo "Der Besuch" in Italiano Queste frasi vengono da fonti esterne more info potrebbero essere link accurate. Folgen sie uns. Eppure la visita di uno sconosciuto che viene a salutarmi, mi rende inquieto. Claire Zachanassian ist eine steinreiche Frau. Informazioni sul dizionario contestuale Scarica l'app Contatto Considerazioni legali Jada facer privacy. Der Troisdorfer Bilderbuchpreis ist der einzige deutsche Preis, der speziell Illustrationen zu Bilderbüchern auszeichnet. Tut mir leid, dass der Besuch nur kurz ist. Die längsten Wörter im Dudenkorpus. Se " La Visita " ti piace sempre girala e falla con chi ti pare. Dieses Wort kopieren.

Der Besuch Video

Der Besuch der alten Dame (1959) der besuch

4 thoughts on “Der besuch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *